Die Geschichte des Apollofirst Boutique Hotels


Das Apollofirst Boutique Hotel ist in Nähe des Zentrums in drei stattlichen Herrenhäusern an der Apollolaan im eleganten Stadtteil Zuid angesiedelt. Fußläufig lassen sich von dem Viersternehotel aus das Concertgebouw, das Rijks-, Stedelijk- und Van-Gogh-Museum erreichen. Die Apollolaan gilt mit ihren vielen prächtigen Bäumen, hübschen Rabatten und geräumigen Fußwegen als eine der vornehmsten Alleen der Stadt. Die ersten Häuser an der Allee wurden Anfang der Zwanzigerjahre des vorigen Jahrhunderts errichtet.

Die meisten Gebäude wurden im Stil der Amsterdamer Schule gebaut und oft mit Ornamenten des berühmten niederländischen Stadtbildhauers Hildo Krop (1884 bis 1970) verziert. Viele dieser Bildhauerarbeiten kann man auch bei einem Spaziergang durch das Viertel bewundern, wodurch man sich gleichsam in einem Freiluftmuseum wähnt.

Gleich um die Ecke der Apollolaan befindet sich die Beethovenstraat mit schönen Geschäften und guten Restaurants.

*Das Apollofirst Boutique Hotel hat seinen Ursprung in einem Gebäude an der Nummer 123, in dem die Familie Gustav Joseph lange vor dem Zweiten Weltkrieg das „Apollo Huis“ eröffnete. Diese Pension entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Zufluchtsort von zum Großteil jüdischen Gästen deutscher und österreichischer Herkunft, die aus ihrer Heimat wegen des dort immer stärker aufkommenden Antisemitismus geflüchtet waren.

Sowohl die Familie Joseph als auch viele ihrer Pensionsgäste wurden 1942 von den Nazis abgeholt und nach Auschwitz deportiert, wo sie noch im selben Jahr alle ermordet wurden. Danach wurde die Pension von den deutschen Besatzern weitergeführt, bis sie der Sicherheitsdienst nach dem Bombenangriff auf dessen Hauptquartier in der Euterpestraat am 26. November 1944 beschlagnahmte. Die Euterpestraat wurde nach dem Zweiten Weltkrieg nach einem Widerstandskämpfer in Gerrit van de Veenstraat umgetauft. Nach der Befreiung benutzten die Kanadier das Haus bis zum Sommer 1946 als Pension.

Im Nachbargebäude an der Nummer 125 wohnte der Diamanthändler Jacques Lopes Cardozo mit seiner Familie. Sie flüchteten 1942 nach Kuba, wonach SS-Sturmbannführer Willy Lages das Haus bis zum Ende des Krieges bewohnte (er wurde 1949 zum Tode verurteilt, diese Strafe wurde 1952 jedoch in lebenslänglich umgewandelt).

Die Gebäude Nr. 123 und 125 wurden nach dem Krieg zusammengefügt.

Anschließend wurde Lilly Meijer, ein Filmstar aus der Zeit des Stummfilms und Witwe des Filmproduzenten und Eigentümer von „Victoria Films“ Leopold Meijer, Betreiberin der Pension  „Apollohuis“. Wie sie diese Stellung erlangte, erzählt die Geschichte nicht, wir wissen nur, dass sie österreichischer Herkunft war und höchstwahrscheinlich irgendeine Verbindung zu den deutschen Besatzern hatte.

Im Jahr 1964 bekam sie die Gelegenheit, beide Gebäude zu kaufen und wurde die Pension zu einem Hotel umgebaut, das unter dem Namen „Apollofirst Hotel“ weitergeführt wurde.

Nach ihrem Tod im Jahr 1978 kaufte  Louise (Wies) Venmans das Apollofirst Hotel. Zwei Jahre später wurde das dritte Gebäude erworben. Mit Respekt vor der Vergangenheit und im Einklang mit der Gegenwart wurde das gesamte Hotel stilvoll renoviert. In einem späteren Stadium wurde in dem Hotel das Apollofirst Theater geboren, ein malerisches kleines Theater mit 55 Sitzplätzen. Bekannte Künstler treten gerne dort auf und Besucher aus allen Windrichtungen wissen das abwechslungsreiche Programm zu schätzen.

Louises Sohn Rick Venmans übernahm zu einem gegebenen Moment die Führung über das Hotel, während Louise selbst nun das Apollofirst Theater verwaltet.

Unverfälschte Gastfreundschaft steht bei diesem echten Familienunternehmen schon seit über 40 Jahren hoch im Kurs.

 

 

*Quelle: „Atlas van een bezette Stad“ von Bianca Stigter.

Apollofirst Theater

Apollofirst Theater

Das Besondere ist, dass das Apollofirst Hotel ein Theater mit 55 Sitzplätzen im eigenen Haus hat: das Apollofirst Theater. 

Besuchen Sie unsere Theaterwebsite
Unsere Zimmertypen

Unsere Zimmertypen

Dieses klassische Vier-Sterne-Boutiquehotel liegt an einer der schönsten Straßen des Stadtbezirks Amsterdam Zuid und zeichnet sich durch seinen persönlichen Service und das perfekte Interieur aus. 

Sehen Sie unsere Zimmer
Konferenzen im Amsterdam Süd

Konferenzen im Amsterdam Süd

Das Apollofirst Boutique Hotel ist die richtige Location für gelungene Konferenzen oder Events. Dafür sorgt seine Lage nahe am Stadtzentrum mit dem Kongresszentrum RAI auf der einen und dem Geschäftsviertel Zuidas auf der anderen Seite.

Unseren Tagungsraum